Popularen

Politiker aus dem römischen Adel, die angesichts der sozialen Probleme in der Krise der Römischen Republik (133-30 v. Chr.) politische Reformen durchzuführen gewillt waren. Sie standen im Gegensatz zu den Optimaten, die die politische Ordnung beibehalten wollten. Zwischen beiden Parteien kam es zunehmend zu militärischen Konflikten.